2019

Kirchenkonzerte 30.11. + 1.12.2019

Kirchenkonzerte Stadtharmonie Wil 2019

Die Adventszeit hat begonnen. Auch die Stadtharmonie Wil hat diese mit den alljährlichen Kirchenkonzerten begrüsst. An den beiden Konzerten am Samstag 30. November und Sonntag 01. Dezember füllten sich die Konzertlokale, die Kreuzkirche Wil und das Pfarreiheim Bronschhofen. Die Musikanten hatten wieder ein neues Programm eingeübt, geprägt von irischen und keltischen Elementen.

Eröffnet wurde das Konzert durch das bekannte Stück «Highland Cathedral». Das Publikum wurde sofort in den Bann gezogen, als in der Stille allein die Trommel begann zu spielen. Beim Einsatz der Trompeten mit der bekannten Melodie, begaben sich die Musiker auf die Bühne – Atmosphäre pur. Nach dem gelungenen Auftakt spielte die Stadtharmonie Wil ein Stück, welches wahrscheinlich eher weniger bekannt war. «The Glenmasan Manuscript» von Marc Jeanbourquin wurde für das eidgenössische Musikfest 2016 komponiert. Auch wenn man das Stück nicht gekannt hat, konnte man sich in dieser musikalischen, abwechslungsreichen Geschichte verlieren.

Beim nächsten Lied hatte das Publikum wahrscheinlich nur Augen für zwei Personen, nämlich die beiden Solo-Querflötistinnen. Begleitet durch das Orchester, führten sie durch «Celtic Flutes», komponiert von Kurt Gäble. Es war eine fulminante Darbietung der Solistinnen Barbara Achter und Christina Breu.
Öfter mal was Neues – auch für die Stadtharmonie gilt das. So staunte das Publikum nicht schlecht, als der Dirigent, Andreas Signer, auf einmal im Perkussionsregister stand und die Pauke spielte. Das Medley aus dem Film «Titanic» wurde nämlich vom Vizedirigenten, Stefan Maino dirigiert.
Auch in diesem Jahr führte die charmante Präsidentin, Katja Bürkler, durch den Abend. So erzählte sie dem Publikum es gäbe über 7 Arten auf Gälisch «Ich liebe dich zu sagen». Die Stadtharmonie sage dies musikalisch auf eine achte Variante, und zwar mit «But fort he love of Ireland». Zum Abschluss gab es nochmals eine bekanntere Komposition, «Riverdance».

Das Publikum spendete grosszügigen Applaus. So konnte der Verein gleich zwei Zugaben zum Besten geben. Zwei Lieder die in einem irischen Programm nämlich nicht fehlen dürfen – das irische Volkslied «Danny Boy» und natürlich «Amazing Grace». Das Publikum wurde eingeladen die berühmte Melodie mitzusingen. Auch die Musikanten verliessen nach und nach die Bühne und schlossen sich dem Gesang an, bis nur noch der tiefe Bass der Tuba ertönte. Die Stadtharmonie Wil stand in adventlichem Ambiente mit Kerzen ums Publikum und liess den letzten Ton ausklingen, um mit dem Auspusten der Kerzen, das Konzert definitiv zu beenden.

Raphael Schmucki
Lesen Sie hier, was die Wiler Zeitung berichtete.



Ständchen bei Thurvita

Bei schönstem Wetter durften wir die Bewohner im Rosengarten, in der Fürstenau und im Sonnenhof mit einem Ständchen überraschen. Schattenplätzchen waren insbesondere in der Fürstenau recht rar.... und es gab durst:-)



Berichterstattung Wilerzeitung


Jahreskonzert


Hauptversammlung vom 15. Februar 2019

Bereits zum sechsten Mal, seit der Fusion der Musikvereine Wil und Bronschhofen, traf sich die Stadtharmonie zur ordentlichen Hauptversammlung. Dieses Jahr fand diese am 15.02.2018 im Restaurant Misar in Wil statt.

Präsidentin, Katja Bürkler-Würmli, zeigte sich dankbar und zufrieden, nach ihrem ersten Jahr als Präsidentin. Sie spüre die Freude und Motivation sämtlicher Mitglieder. Auch dieses Jahr hat der Verein wieder zwei Neumitglieder aufnehmen dürfen, welchen ein Austritt gegenüberstand.
Der Vorstand wurde wiederum für seine hervorragende Arbeit verdankt und praktisch sämtliche Mitglieder wurden in ihren Ämtern nochmals bestätigt. Einzige Ausnahme, das Amt des Material-Chefs, welches von Vize-Dirigenten, Stefan Maino, an Michael Fischer übergeben wurde.

Nebst den dankbaren Worten der Präsidentin, hat sich auch unser Dirigent, Andreas Signer, erfreut über das vergangene Jahr geäussert. Auch er spüre den Willen und die Motivation der Musiker, welche sich in den erfolgreichen Anlässen und Konzerten zeigten. Die Stadtharmonie ist froh darüber, einen solch engagierten Dirigenten zu haben und schaut vorfreudig aufs Jahr 2019.

Rückblickend darf der Verein auf ein rundum positives Jahr mit vielen gelungenen Anlässen und schönen Erinnerungen zurückblicken. Dazu gehörten das Jahreskonzert in der Tonhalle Wil, der Kreismusiktag in Uzwil, der Empfang von Bundesrätin Karin Keller-Sutter oder die Ernennung zum eidgenössischen Ehrenveteran von Sigi Winkler.

In Lenggenwil findet dieses Jahr das kantonale Musikfest statt. Natürlich ist auch hier die Stadtharmonie dabei und die Vorfreude ist gross. Dementsprechend ist der Verein schon voll in den musikalischen Vorbereitungen für das Wettkampf-Stück und die Parademusik. Dazu findet am 10. Mai 2019 ein Vorbereitungskonzert in der Tonhalle Wil statt, sowie das Jahreskonzert der Stadtharmonie am 18. Mai 2019 im Ebnet-Saal Bronschhofen.
Ein weiteres grosses Projekt hinsichtlich des nächsten eidgenössischen Musikfests 2021, ist die Neuuniformierung. Der Verein möchte sich spätestens dann in neuen Uniformen präsentieren können. Dazu wurde im Juni 2018 ein Organisations-Komitee gegründet, welches schon fleissig an der Umsetzung dieser Vision arbeitet. Allzu viel möchten wir an dieser Stelle aber noch nicht verraten.

Raphael Schmucki, Mitglied Stadtharmonie Wil


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken